The Magnificent 7 | Kino am Mehringplatz 1

The Magnificent 7
Kino am Mehringplatz

Mitten in Berlin – zwischen SPD-Zentrale und Jüdischem Museum – liegt der Mehringplatz, der nach 11 Jahren Dauerbaustelle im neuen Look daherkommt. Zur Neueröffnung des Mehringplatzes hat Barbarella die Open-Air-Kino Reihe „Kino am Mehringplatz“ ins Leben gerufen. Mit der Open-Premiere des Coming-of-Age-Films „Ein nasser Hund“ ist die Reihe am 14. Mai gestartet, gefolgt von York-Fabian Raabes deutsch-ghanaischem Drama „Borga“ am 09. Juli und der Abenteuer-Komödie mit Tobias Krell „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ im September. Am 8.10 bringt Barbarella mit Kilian Riedhofs „Meinen Hass bekommt ihr nicht“ eine Deutschlandpremiere an den Mehringplatz. In Anwesenheit des Regisseurs und der Produzenten beginnt die Veranstaltung um 19 Uhr. Die bisherigen Open-Air-Vorführungen haben nicht nur den Platz wieder belebt, sondern den Spaß und das Interesse an Austausch und Unterhaltung der Anwohner*innen gleich mit. Das Quartiersmanagement unterstützt Barbarellas Open-Air-Kino.

Die Bekanntgabe der nächsten Screening-Termine und aktuelle Infos zum Open-Air-Kino findet ihr hier!

Heike-Melba Fendel in Blickpunkt:Film über das Kiezkino am Mehringplatz: https://beta.blickpunktfilm.de/details/473458

The Magnificent 7 | Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2

The Magnificent 7
Deutscher Theaterpreis DER FAUST

© Markus Nass

DER FAUST ist der Deutsche Theaterpreis, der auf die Kraft der Theaterkunst in besonderer Weise aufmerksam macht und diese würdigt. Veranstaltet wird DER FAUST vom Deutschen Bühnenverein, der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und vom jeweils ausrichtenden Bundesland.
Dieses Jahr wird DER FAUST am 26.11 in Düsseldorf verliehen.

Barbarella ist seit 2006 für die Konzeption und Organisation verantwortlich.

Fritz-Gerlich-Preis

The Magnificent 7
Fritz-Gerlich-Preis

©Tellux

Der Fritz-Gerlich-Preis zeichnet ein Werk des zeitgenössischen Spiel- und Dokumentarfilms aus.
Der Preis wird von der TELLUX-Beteiligungsgesellschaft mbH in München gestiftet und zeichnet ein Werk aus, das – ganz im Sinne des Namensgebers Fritz Gerlich, der publizistischen Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime leistete – in diesem Jahr öffentlich besonders diskutierte Themen aufgreift. Es ist der einzige katholische Filmpreis des Landes.

Barbarella hat die Verleihung organisiert, die am 29. Juni 2022 im Rahmen des Münchner Filmfests stattfand. Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr der Film „Nicht ganz koscher – eine göttliche Komödie“, der die Freundschaftsgeschichte eines weltfremden orthodoxen Juden und einem Beduinen erzählt.

The Magnificent 7 | MaLisa - Fortschrittsstudie zur audiovisuellen Diversität 3

The Magnificent 7
MaLisa – Fortschrittsstudie zur audiovisuellen Diversität

Im Rahmen der Tagung „Sehen und gesehen werden: Teilhabe im Film“ des Filmfests München und der Evangelischen Akademie in Tutzing werden die Ergebnisse aus der Fortschrittsstudie zur audiovisuellen Diversität im Kino vorgestellt. Prof. Dr. Elizabeth Prommer von der Universität Rostock hat diese vertiefende Analyse gemeinsam mit der MaLisa Stiftung von Maria und Elisabeth Furtwängler sowie ihren Partnerinstitutionen auf den Weg gebracht.

Barbarella ist für die Konzeption, Organisation und PR-Kampagne der Präsentation verantwortlich.

The Magnificent 7 | arte - Wie wollen wir leben? 4

The Magnificent 7
Wie wollen wir leben?

© Backschaft

8 Menschen, 8 Perspektiven auf unsere Gesellschaft, 1 Schiff: ARTE lädt aus Anlass der Frankfurter Buchmesse eine illustre Gruppe auf eine Schifffahrt ein, um dort einen gemeinsamen Entwurf unserer Zukunft zu erarbeiten. Das Ergebnis wird bei der Eröffnung der #fbm21 präsentiert. Regisseurin Isabell Šuba fängt diesen visionären Prozess mit der Kamera ein, der am 23. Oktober um 23.10 Uhr auf ARTE ausgestrahlt wird. Mit dabei sind Dmitry Glukhovsky, Katharina Grosse, Francis Keré, Raul Krauthausen, Mithu Sanyal, Sophia Fritz, Van Bo Le-Mentzel und Daniel Schreiber.

Barbarella ist für die Konzeption und Konfiguration dieses Programmexperiments verantwortlich.
Ausstrahlung: 23.10.2021, 23:10 Uhr bei arte und jederzeit bei arte.tv

The Magnificent 7 | Klima Festival Ruhr 5

The Magnificent 7
Klima Festival Ruhr

© Janis Hinz

Den Auftakt hat das KLIMA FESTIVAL RUHR 2020 online gemacht, in dem es Jugendlichen Klimawissen und redaktionelles Know-how durch Online-Workshops an die Hand gegeben hat.
Am 21. August 2021 veranstaltete der Regionalverband Ruhr das KLIMA FESTIVAL RUHR Picknick rund um Fragen und Debatten zum Klima. Im Rahmen einer Show mit interaktiven Elementen wurden Fakten und Tricks zu klimafreundlichem Leben präsentiert und diskutiert: Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren wurden eingeladen, sich mit dem Thema Klimaschutz zu beschäftigen und durch kreativen Austausch konstruktive Lösungsansätze gegen die Klimakrise zu entwickeln. 2022 wird ein ganzes Wochenende auf dem Gelände des Revierparks Nienhausen in Gelsenkirchen gezeltet und das dreitägige KLIMA FESTIVAL RUHR zu einem gemeinsamen Erlebnis.

Barbarella ist für die Konzeption und Organisation verantwortlich.

The Magnificent 7 | Eröffnung der Frankfurter Buchmesse 6

The Magnificent 7
Eröffnung der Frankfurter Buchmesse

©dpa

Die Frankfurter Buchmesse ist das weltgrößte Event der Buch- und Verlagsbranche. Eröffnet wird die Messe mit einem großen Festakt unter Mitwirkung von hochrangigen politischen und kulturellen Vertreter:innen des Gastlandes.

Barbarella ist für die Organisation und das V.I.P-Management verantwortlich.

1-2-3 Retroglam

Menschen am Sonntag 7

Menschen am Sonntag

Morgens den Stummfilmklassiker schauen, mittags einem Diskurs über Architektur im Film beiwohnen (mit Hanns Zischler, Meinhard von Gerkan, Oliver Hirschbiegel und anderen) und abends einer Retro-Glam-Party im halb sanierten Hinterhofpalast beiwohnen: Ein Berlinale-Tag als kulturelle Wundertüte und selbst Jeff Goldblum staunte.

Readings 8

Readings

© Sven H. Grüss | SHG Photographie

Abgelehnte Drehbücher, die viel zu gut für den Papierkorb waren: Über 100 Lesungen solcher verkannter Perlen hat Barbarella in ganz Deutschland veranstaltet. Nicht wenige Bücher erhielten so ihre zweite Chance und über 500 Schauspieler·innen wirkten tatkräftig daran mit.

Schiller24 9

Schiller24

Die Eröffnung der Berliner Akademie der Künste am Pariser Platz wurde zur 24stündigen Schillerorgie: Im Sitzen, Stehen und Liegen, lasen, schrien, und sangen Bundespräsidenten, Schauspieler·innen und George Tabori Schillertexte. Die Berliner kamen in Scharen zum Happening und in die – fast – fertige Akademie. Und das rund um die Uhr.