Hanns Zischler

Schauspieler, Autor, Fotograf
© Björn Gaßmann | Fotocus.de

Zwei oder drei Dinge, die ich von ihm weiß:

Ein guter Film braucht… Eine Dosis Unwahrscheinlichkeit.

Ein guter Schauspieler braucht… Eine gute Partnerin.

Ein guter Tag braucht… Eine unwahrscheinlich gute Partnerin.

Hanns spielte in über 200 internationalen und nationalen Kinofilmen, unter anderem für Jean-Luc Godard, Wim Wenders und Steven Spielberg. 2019 war er in der ZDF/arte Serie „Die Neue Zeit“ von Lars Kraume zu sehen, die von den Gründungsjahren des Bauhauses erzählt. Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist er als Autor, Sprecher, Fotograf und Herausgeber tätig. Sein Romandebüt Der zerrissene Brief erschien im Februar 2020 bei Galiani.
2020 steht Hanns Zischler in der Uraufführung von Peter Handkes „Zdeněk Adamec“ im Rahmen der Salzburger Festspiele auf der Bühne und dreht für Netflix den Film “Die schwarze Insel” unter der Regie von Miguel Alexandre.

© rbb/Hanna Lippmann

Sprachen deutsch, englisch, französisch, italienisch
Geboren in Nürnberg
Lebt in Berlin
Instrumente Klavier
Auszeichnungen Heinrich-Mann-Preis der Berliner Akademie der Künste (2009), Bundesverdienstkreuz (2011), Cicero-Rednerpreis (2016), Ehrendoktorwürde der Bauhaus-Universität Weimar (2018)
Veröffentlichungen Kafka geht ins Kino, Rowohlt (1996), Der Schmetterlingskoffer, Galiani Verlag (2010), Lady Earl Grey, Arche Verlag, 2012, Berlin ist zu groß für Berlin, Galiani Verlag (2013), Das Mädchen mit den Orangenpapieren, Erzählung, Galiani Verlag (2014), Der zerrissene Brief, Roman, Galiani Verlag (2020)
Themen/Schwerpunkte Film, Architektur, Fotografie, Literatur, Naturkunde

Schauspiel (Auswahl)
Kino
2019 In the shade of the trees, Regie: Matias Rojas Valencia
2019 Mein Ende dein Anfang, Regie: Mariko Minoguchi
2018 Whatever happens next, Regie: Julian Pörksen
2017 Crash test aglaé, Regie: Eric Gravel
2016 Auf Einmal, Regie: Aslie Özge

2014 Kreuzweg, Dietrich Brüggemann
2014 Die Wolken von Sils Maria, Regie: Olivier Assayas
2011 Zettl, Regie: Helmut Dietl
2010 Bastard, Regie: Carsten Unger
2010 Das rote Zimmer, Regie: Rudolf Thome
2010 Glückliche Fügung, Regie: Isabelle Stever
2009 In der Welt habt ihr Angst, Regie: Hans W. Geißendörfer
2008 Hilde, Regie: Kai Wessel
2007 Auge in Auge – Eine deutsche Filmgeschichte, Regie: Michael Althen und Hans Helmut Prinzler
2007 Im Winter ein Jahr, Regie: Caroline Link
2006 Overnight, Regie: Ferenc Török
2005 München, Regie: Steven Spielberg
2005 Undercover, Regie: Sabine Boss
2004 Der Ringfinger, Regie: Diane Bernard
2004 Die fetten Jahre sind vorbei, Regie: Hans Weingartner
2003 Frau fährt, Mann schläft, Regie: Rudolf Thome
2003 Walking on Water, Regie: Eytan Fox
2003 Satimbank, Regie: Jean-Claude Biette
2002 Sulla, Regie: Klaus Wyborny
2002 Olgas Sommer, Regie: Nina Grosse
2002 Rot & Blau, Regie: Rudolf Thome
2002 Gate to Heaven, Regie: Veit Helmer
2001 Väter, Regie: Dani Levy
2001 Faust & Mephisto, Regie: Rainer Matsutani
2001 Ripley’s Game, Regie: Liliana Cavani
2001 Der Stellvertreter, Regie: Costa Gavras
2000 Taking Sides, Regie: Istvan Szabo
1999 Paradiso, Regie: Rudolf Thome
1998 Sunshine, Regie: Istvan Szabo
1997 23, Regie: Hans Christian Schmid
1995 Letters from the East, Regie: Andrew Grieve
1994 Femme de Passion, Regie: Bob Swaim
1993 Cement Garden, Regie: Andrew Birkin
1992 Salt on our Skin, Regie: Andrew Birkin
1991 Die Venusfalle, Regie: Robert van Ackeren
1991 Francesco, Regie: Liliana Cavani
1990 Allemagne Neuf Zero, Regie: Jean-Luc Godard
1989 Dr. M, Regie: Claude Chabrol
1986 Berlin Interior, Regie: Liliana Cavani
1983 Die flambierte Frau, Regie: Robert van Ackeren
1982 Les Cavaliers d’Orage, Regie: Jean Vergès
1980 Malevil, Regie: Christian de Chalonge
1979 Berlin-Chamissoplatz, Regie: Rudolf Thome
1978 Le Rendez-Vous d’Anna, Regie: Chantal Ackermann
1975 Im Lauf der Zeit, Regie: Wim Wenders
1970 Summer in the City, Regie: Wim Wenders
mehr

Fernsehen
2020 Letzte Spur Berlin
2019 Prof. Wall im Bordell, Regie: Stefan Krohmer
2019 Polizeiruf – Heimatliebe, Regie: Christian Bach
2018 Der grosse Rudolph, Regie: Alexander Adolph
2018 Katie Forde – Ziemlich beste Freundinnen, Regie: Frauke Thielecke

2017 Babylon Berlin, Staffel 1&2
2015 Brief an mein Leben, Regie: Urs Egger
2014 Stille Nächte, Regie: Horst Sczerba
2013 Die Frau hinter der Wand, Regie: Grzegorz Muskala
2013 Grenzgang, Regie: Brigitte Maria Bertele
2011 Rommel, ARD, Regie: Niki Stein
2011 Nils Holgersson – Auf zu neuen Ufern, ARD, Regie: Dirk Regel
2011 Die Expositionsmassnahme nach Verbier, Web-Serie, Regie: Jan Schaumburg, Sebastian Preschte und Jens Schillmöller
2010 Wilde Wellen, ZDF-Vierteiler, Regie: Ulli Baumann
2010 Der Alte – Zivilcourage, ZDF, Regie: Hartmut Griesmayr
2009 Flemming, ZDF, Regie: Claudia Garde und Zoltan Spirandelli
2008 Hinter blinden Fenstern, ZDF, Regie: Matti Geschonneck
2008 Tatort, BR, Regie: Dagmar Knöpfen
2008 Entführt, ZDF, Regie: Matti Geschonneck
2007 Die Todsünde, ZDF, Regie: Matti Geschonneck
2007 Die Frau aus dem Meer, ZDF, Regie: Niki Stein
2007 Commissario Laurenti, ARD, Regie: Hannu Salonen
2007 La Traque/ Die Hetzjagd, Regie: Laurent Jaoui
2007 Dr. Psycho, ProSieben, Regie: Richard Huber
2006 Die Flucht, ARD 2-Teiler, Regie: Kai Wessel
2006 Das falsche Kreuz, ZDF, Regie: Martin Eigler
2006 Der letzte Zeuge, ZDF, Regie: Bernhard Stephan
2006 Tarragona, RTL 2-Teiler, Regie: Peter Keglevic
2004 Eine echte Prinzessin, ZDF, Regie: Michael Keusch
2004 Bauernhochzeit, ARD, Regie: Uli Stark
2004 Vernunft und Gefühl, ARD, Regie: Dagmar Damek
2004 Wolff’s Revier, „Spätfolge“, Sat.1, Regie: Marcus O. Rosenmüller
2003 Polizeiruf 110, „Barbarossas Rache“, ARD, Regie: Hartmut Griesmayr
2003 Heiraten macht mich nervös, Regie: Ariane Zeller
2003 Küss mich Kanzler, Regie: Uli Stark
2003 Für immer im Herzen, Regie: Miguel Alexandre
2003 Post Impact, Regie: Christoph Schrewe
2002 Zwei Tage Hoffnung, Regie: Peter Keglevic
2002 Bloch, „Eine Liebe kann töten“, Regie: Markus Rosenmüller
2002 Antonia – Tränen im Paradies, Regie: Ernst Lauscher
2002 Novak, Regie: Andreas Prochaska
2002 Georg Ritter – Ohne Furcht und Tadel, Regie: Bernhard Stephan
2001 Edel & Stark, „Der Mantel des Schweigens“, Regie: Dirk Regel
2001 Wenn die Liebe verloren geht, Regie: Tom Toelle
2001 Kommissar Beck, Regie: Kjell Sundvall, Harald Hamrell, Daniel Lind-Lagerlöf
2001 Stahlnetz, „Innere Angelegenheiten“, Regie: Ernst Josef Lauscher
2000 Der Tanz mit dem Teufel, Regie: Peter Keglevic
2000 S.O.S. Barracuda, „Auftrag Mord“, Regie: Bernhard Stephan
2000 Solange wir lieben, Regie: Olaf Kreisen
2000 Vera Bühne, Regie: Hark Bohm
2000 Tankers letzte Chance, Regie: Ernst Josef Lauscher
2000 Der letzte Zeuge, „Drei Jahre und eine Nacht“, Regie: Bernhard Stephan
2000 Rotlicht II, „Die Akte Fengler“, Regie: Detlef Rönfeldt
1999 Ben & Maria – Liebe auf den zweiten Blick, Regie: Uwe Janson
1999 Jahrestage, Regie: Margarethe von Trotta
1999 Ein Fall für Zwei, „Ausgekocht“, Regie: Uli Möller
1999 Liebesgeschichten und andere Heiratssachen, Regie: Christoph Waltz
1998 Tatort, „Voll ins Herz“, Regie: Uli Stark
1998 The Alchemist, Regie: Peter Smith
1998 Die Schläfer, Regie: Hans Werner
1998 Der Alte, Regie: Vadim Glowna
1997 Bubi Scholz – Story, Regie: Roland Suso Richter
1997 Der König, Regie: Christian Görlitz
1997 Polizeiruf 110, „Mordsmäßig Mallorca“, Regie: Uli Stark
1997 Die Geliebte III, „Der Mann für Bonn“, Regie: Gabriel Barylli
1997 Callboy, Regie: Susanne Hake
1997 Ich hasse meinen Mann, Regie: Siegfried Haugk
1997 Abgekartetes Spiel, Regie: Niki Stein
1997 Der letzte Kurier, Regie: Adolf Winkelmann
1995 Im Zweifel für…, Regie: Peter Adam
1994 Die Stunde der Füchse, Regie: Detlef Rönfeldt
1993 La Peur, Regie: Daniel Vigne
1993 Abgetrieben, Regie: Norbert Kückelmann
1993 Rotlicht, Regie: Michael Jähn
1987 Der Leibwächter, 2-Teiler, Regie: Adolf Winkelmann
1986 Kir Royal, Regie: Helmut Dietl
mehr