David Rott

Schauspieler
© Kim-Lena Sahin

Zwei oder drei Dinge, die ich von ihm weiß:

Ein guter Schauspieler braucht… Selbstvergessenheit und Präzision.

Ein guter Film braucht… Sog.

Ein guter Tag braucht… Lachen.

David gab 2003 sein Filmdebüt in Marco Kreuzpaintners „Ganz und Gar“ und hat seitdem in über 50 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Für seine Interpretation des jungen Udo Jürgens in der Produktion „Der Mann mit dem Fagott“ wurde er mehrfach ausgezeichnet. 2019 war er in der ARD-Reihe „Väter allein zu Haus“ und im ZDF-Film „Balanceakt“ zu sehen.
Im Herbst 2020 wird er in der ZDFneo-Miniserie „Breaking Even” zu sehen sein. Ebenfalls im Herbst folgt der ARD-Fernsehfilm „Opa hat die Schnauze voll” in dem David neben Jürgen Prochnow spielt.

© Kim-Lena Sahin

Sprachen deutsch, englisch
Geboren in Leverkusen
Lebt in Hessen
Instrumente Gitarre, Klavier, Violine
Auszeichnungen Max Ophüls Festival, Darstellerpreis für „Ganz und Gar“ (2003)
Fähigkeiten Fechten, Ultralauf

Schauspiel (Auswahl)
Kino
2007 Das letzte Stück Himmel, Regie: Jo Baier
2003 Ganz und gar, Regie: Marco Kreuzpaintner