Heike-Melba Fendel

© Jennifer Fey

Geschäftsführerin/Inhaberin Barbarella Entertainment

Am 12.7.1961 in Köln geboren und von dort nie so ganz fortgegangen. Dennoch seit 1999 meistens in Berlin anzutreffen.

Nach dem Abitur an der Gesamtschule Köln-Chorweiler (die sich später nach Heinrich Böll benannte), der seinerzeit obligatorische Langaufenthalt in New York mit den, ebenfalls obligatorischen, Schauspielkursen bei Strasberg und den Super-8 Filmen mit sich selbst.

Über Erzählungen in KiWi-Anthologien, Kolumnen in der SPEX und Filmkritiken in Stadt-, Männer- und Frauenmagazinen, allmählich vom Studium in das Schreiben als Hauptberuf geglitten.

1991 waren Firmen für unschlüssige Aktivisten gerne „Projekte“ so auch die Barbarella Entertainment GmbH. Mit drei in Folge abhanden gekommenen Partnerinnen als künstlerisches Experiment gestartet, hat sie sich im Laufe der Jahrzehnte als beständige Veranstaltungs-PR und Künstleragentur mit Sitz in Köln und Berlin entpuppt und etabliert.

Sind dort alle Geschäfte geführt, werden Festivals, Premieren, Podien und Kirchentage moderiert und Talk-Shows besucht. Unterrichtet wird an Filmhochschulen und bei Fortbildungs-Seminaren.

Und das Schreiben hört nie auf: 2009 erscheint der Roman NUR DIE bei Hoffmann und Campe,  2017 der zweite Roman, “Zehn Tage im Februar”. Dazu fortlaufend Texte über Kino, Frauen und das Leben, in Büchern, Zeitungen (taz, epd film, Tagesspiegel) und, seit nun auch schon acht Jahren Tätigkeit als Kolumnistin und Co-Redakteurin  für „10nach8“ auf ZEIT online.