Malcolm Ohanwe

Journalist und Moderator
Titelbild: ©Turgut Özgün Seite: ©Anna Zhukovets

Zwei oder drei Dinge, die ich von ihm weiß:

Eine gute Sendung braucht… Sinn, Spannung, Storys & Spaß!

Eine gute Moderatorin braucht… Freude an der Arbeit, Neugierde und Einfühlsamkeit.

Ein guter Tag braucht… gutes Essen.

Malcolm Ohanwe studierte Romanistik, Arabistik und Anglistik in München. Er volontierte beim Bayerischen Rundfunk und arbeitet dort für diverse Redaktionen als Autor von Dokumentationen, Reportagen oder Kurzbeiträgen. Davor hat er in seinem eigenen Youtube-Format „MalcolmMusic“ für Rap2Soul.de Musik-Stars wie Brandy, Ty Dolla Sign oder Macy Gray interviewt. Gemeinsam mit dem Journalisten Marcel Aburakia produziert er seit 2018 den Podcast „Kanackische Welle“ über Rassismus und kulturelle Identität. 2019 arbeitete Malcolm Ohanwe für das englischsprachige Programm der „Deutschen Welle“ als politischer Korrespondent aus Nigeria und für den US-amerikanischen Sender WABE-FM in Atlanta. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit sind oft Gesellschaftspolitik, Diskriminierung oder auch Bildung, außerdem beschäftigt er sich mit Musikwirtschaft und Netzthemen. Seit Herbst 2019 ist Malcolm Ohanwe einer der Moderatoren der Sendung „RESPEKT“ bei „ARD alpha“.

©Nelson Ndongala

Sprachen deutsch, englisch, spanisch, französisch, italienisch
Geboren in München
Lebt in Berlin und München
Podcast Kanackische Welle
Auszeichnungen International Music Journalism Award (2019), Smart Hero Award (2020), Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Preis (2020), Isarnetz Creator Award (2020), Willi-Bleicher Preis (2020)
Engagement Kanackische Welle, Afrodeutsches Akademiker-Netzwerk
Themen/Schwerpunkte Politik, USA, Westafrika, Popmusik, Bildung, Sprachen, Soziale Medien Lateinamerika, Zukunft, Kommunikation, Unterhaltung, Nahost, Palästina/Israel, Rassismus, Gender, Queerness

Moderation (Auswahl)
2019-heute „RESPEKT“, ARD alpha
2019 Deutsche Welle (Korrespondent)
2013-2018 Rap2Soul.de, MalcomMusic