24h Bayern

24h Bayern

Der trimediale Erfolg von „24h Jerusalem“ findet in Bayern seine Fortsetzung: Am 3. Juni 2016 startet der Bayerische Rundfunk das Dokumentarfilmereignis „24h Bayern“. Rund 100 Filmteams werden im Freistaat unterwegs sein, um einen Tag im Leben der Bayern – von 6 Uhr morgens bis zum nächsten Tag 6 Uhr früh – mit der Kamera festzuhalten. Die Dokumentation „24h Bayern“ wird am 05. Juni im BR Fernsehen ausgestrahlt. Das erfolgreiche Format von „24h Jerusalem“ und „24h Berlin“ wird damit weiterentwickelt – und einzigartig gemacht: Protagonist ist nicht nur eine Stadt, sondern ein ganzes Bundesland.

Für dieses zeitgeschichtliche Dokument über den Freistaat stehen namhafte Regisseure wie Doris Dörrie, Andres Veiel und Marcus H. Rosenmüller hinter den Kameras. Sie sind 24 Stunden lang in Bayern unterwegs und filmen Menschen, Stadtansichten und das alltägliche Leben – in den ländlichen Gemeinden, von Franken über die Oberpfalz, Niederbayern, Schwaben und Oberbayern bis zur Metropole München. Wen treffen wir in Bayern, was macht den Freistaat so unverwechselbar, welche Geschichten gibt es zu erzählen, welche unbekannten Orte zu entdecken? „24h Bayern“ gleicht einer dokumentarischen Schatzsuche im gesamten Freistaat.