tita-von-hardenberg_1

TITA VON HARDENBERG

Moderatorin, Produzentin

Die in Hamburg geborene Moderatorin und Produzentin Tita von Hardenberg studiert in München Geschichte und Politikwissenschaft, legt in London den Master of Science ab und beginnt dann ihre TV-Karriere 1991 mit einem Volontariat beim Regionalsender FAB in Berlin.

Mit der eigenen Firma Kobalt Productions, gegründet 1997, produziert sie bis 2008 das stilbildende Magazin POLYLUX zunächst für den rbb, dann für die ARD. Weitere Produktionen sind das ARTE-Musikmagazin TRACKS seit 1997 und das Politmagazin ABSOLUT von 1997 bis 2009. 2011 entwickelt sie zusammen mit Nina Sonnenberg und Pegah Ferydoni die Sendung zdf.kulturpalast für den Sender zdf.kultur, die seitdem wöchentlich zu sehen ist. Auch die ARTE-Kultursendung METROPOLIS wird seit 2012 von Kobalt produziert.

Neben ihrer Tätigkeit vor und hinter den Fernsehkameras arbeitet Tita von Hardenberg als kritisch-pointierte Bühnenmoderatorin: Sie moderiert Podiumsdiskussionen und Gespräche, die Publishers‘ Night sowie verschiedene Preisverleihungen und Literaturgespräche für den Ullstein Verlag. Zu ihren journalistischen Arbeiten zählen die ZEIT-Kolumne SCHÖNER LEBEN MIT TITA VON HARDENBERG und eigene Dokumentationen wie JESUS‘ JUNGE GARDE – DIE CHRISTLICHE RECHTE UND IHRE REKRUTEN von 2005.

Die dreifache Mutter ist Schirmherrin des Berliner Kinderschutzbundes, des Berliner Umweltpreises des BUND sowie der Hoffbauer Stiftung in Potsdam und offizielle Patin des Kinderhospizes Bethel. Im Juli 2016 wurde sie vom Land Berlin als Unternehmerin des Jahres 2016/17 ausgezeichnet.