Portrait Esther Schweins
Zwei oder drei Dinge, die ich von ihr weiß:
Ein guter Film braucht... Menschen, -ein jeder mit seinem Können-, die sich vom Funken der ersten Idee an, mit Enthusiasmus, leidenschaftlich für ihn engagieren. Er braucht, so oft gehört, dass es zu simpel anmuten mag, aber immer! ein gutes Drehbuch. Er braucht den Willen die Wirklichkeit abzubilden und/oder diese zu übertreffen, zu erfinden ohne zu verraten und das Wissen darüber, als Kunstform doch nur über einen gut organisierten Verrat an der Wirklichkeit zu existieren. Er braucht Wahrhaftigkeit in der Überhöhung und Poesie, wo es existenziell wird. Plausibilität im Unglaublichen, Abwegigen, selbst und gerade, wenn er Paradoxes verhandelt. Präzision in jedem Moment seiner Entstehung, auch weil die Freiheit in der Kunst einen Plan, ja, einen festen Rahmen braucht, um das Licht der Welt zu erblicken und uns mit diesen einzigartigen, nie nachvollziehbaren Augenblicken beschenkt, die dem "Wunder des Obwohls oder Trotzdems" zu verdanken sind. Ein guter Film braucht viel und wenig von allem, je nachdem, auch in Bezug auf seine Finanzierung. Ein guter Film braucht immer Liebe auf allen Ebenen. Was er nicht braucht um zu berühren, sich einzuprägen in die Erinnerung, das Bewusstsein, die Seele gar, was er nicht braucht, um ein guter Film zu sein, ist kommerzieller Erfolg.
Ein guter Schauspieler braucht... Einen guten Film, in dem er eine Rolle spielt.
Ein guter Tag braucht... Liebe, Licht und Lis.

ESTHER SCHWEINS

Moderatorin, Schauspielerin, Regisseurin

Die Comedy-Show RTL SAMSTAG NACHT, macht die 23-jährige Esther Schweins in den Neunziger Jahren zum Star. Ihre Liebe zum Lustigen lebt sie in ihren Inszenierungen der Solo-Comedy-Stücke CAVEMAN und HI DAD! HILFE. ENDLICH PAPA aus. Ihr CAVEMAN bringt es auf bislang über 3 Millionen Zuschauer auf deutschen Bühnen.

Ihre Bandbreite als Schauspielerin zeigt die gebürtige Oberhausenerin in über 40 Fernsehproduktionen, darunter die DONNA LEON – Folge SCHÖNER SCHEIN als in Gesichtsoperationen erstarrte Franca Cataldo, der ZDF-Zweiteiler THIS SEPTEMBER – VIER FRAUEN an der Seite von Charles Dance und als DIE WÜSTENÄRZTIN, in der sie sich als Wiener Medizinerin Sina in die Beduinenkultur verliebt. Neben Thomas Heinze ist sie 2014 im Ersten in EIN SOMMER IN ROM zu sehen.

Im Kino spielt sie unter anderem in DIE ANRUFERIN von Felix Randau, Mathilde Bonnefoys INSENSITIVE und VORSTADTKROKODILE II und leiht der Prinzessin Fiona in den Welterfolgen SHREK I-III ihre Stimme. In der aufwändigen Verfilmung des Fantasybestsellers MARA UND DER FEUERBRINGER von Tommy Krappweis spielt sie die verträumte Hippiemutter.

Für den ZDFtheaterkanal und 3sat moderiert Esther Schweins zehn Jahre die Theatermagazine THEATERLANDSCHAFTEN und FOYER. Weiterhin widmet sich die zweifache Mutter Lesungen, Hörbüchern und Liveshows, so z.B. die  José Carreras-Gala. Im Rahmen der Kampagne „We care, you enjoy“ ist Esther Schweins für drei Jahre EU-Gemüsebotschafterin.  Auf YouTube läuft die fünfteilige Webserie HONEY & FUNNY, von und mit Esther Schweins.

 


© Jennifer Fey